arbeitsgruppe licht archiv

 

AG Licht

Arbeitsgruppe Licht

 

Die Arbeitsgruppe Licht am Fachbereich Architektur der TU Darmstadt verfolgt das Ziel, Architekturbeleuchtung als ein besonderes Entwurfselement im Curriculum des Bachelor- und Masterstudiengangs Architektur zu verankern.

Architekturstudenten sollen dabei die Bedeutung von Tageslicht und Kunstlicht im Architekturentwurf erkennen und mit entsprechenden Entwurfstechniken vertraut werden. Dies wird im Rahmen von Vorlesungen, Seminaren und Beleuchtungsentwürfen in einem Zeitraum von 2 Semestern vermittelt.

Gleichzeitig wird Wissen über innovative Licht- und Beleuchtungstechnik im Rahmen von Exkursionen , Präsentationen und Fachvorträgen vertieft.

Damit wird den Studenten die Voraussetzung geschaffen, in der Berufspraxis des Architekten Beleuchtungsstrategien für Außen- und Innenräume zu entwickeln und diese mit Fachplanern, wie Lichtplanern und Elektroplanern sowie dem

Honorarprofessor

Prof. Dr.-Ing. Harald Hofmann (TU Darmstadt)

Lehrbeauftragte

Dipl. Ing. Peter Dehoff (Firma Zumtobel)

Dipl. Psychologe Torsten Braun (Lichtplaner Limburg a.d. Lahn)

Leuchtenhersteller kompetent zu diskutieren und umzusetzen.

Die Arbeitsgruppe Licht geht dabei vom Entwurfsansatz aus, dass eine Beleuchtungsanlage vorrangig optimale Sehbedingungen schafft, die visuelle Wahrnehmung von Architektur unterstützt und gleichzeitig die gestalterische Qualität eines Architekturdetails aufweist. Neben den visuellen Anforderungen der Nutzer und den Ansprüchen der Wahrnehmung sind Nachhaltigkeit und Energieeffizienz zentrale Entwurfskriterien.

Das dafür erforderliche Wissen wird im ersten Studiensemesters in einer Vorlesungsreihe vermittelt und im Rahmen des Seminars „Lichtwoche auf der Lichtwiese“ in Entwurfsübungen und einem konkreten Entwurfsprojekt exemplarisch angewendet.

Im zweiten Studiensemester wird das Entwurfsprojekts vertieft und mündet schließlich in eine beleuchtungstechnische Ausführungsplanung.

 

Entwerfen und Lichtplanung

441

Seminar 3 CP

freitags 11:30 – 13:00 L3 01/ FG Techno

  • 1. Treffen: 21.04.2017
  • Abgabe und Präsentation: 14.07.2017

  • Prof. Dipl.-Ing. Anett-Maud Joppien
  • Prof. Dr. Harald Hofmann
  • Dipl. Psych. Torsten Braun
  • Dipl.-Ing. Peter Dehoff
  • Dipl.-Ing. Bruno Johannbroer

 

Publikation Arbeitsgruppe Licht

Cover AG Licht 14-15
Cover 2014/15

Die Publikationen aus den Lehrjahren 2011/12, 2013/14, 2014/15 und 2015/16 mit den studentischen Beiträgen sind in unserem Fachgebiet erhältlich.

15,- Euro

Arbeitsgruppe Licht – Eine Kooperation des Fachgebiets Entwerfen und Gebäudetechnologie an der Technischen Universität Darmstadt mit der Zumtobel Gruppe

Archiv

 

Pressemitteilung vom 1. September 2016

PRESS RELEASE

Professional Lighting Design Convention, PLDC 2017

1. September, 2016

 
Zeit_Zeugen
Zeit_Zeugen

Luminale 2016

Zeit_zeugen

Unser aller Alltag wird von Uhrzeiten geformt und definiert. Die Zeit selbst jedoch ist etwas gänzlich Abstraktes. Sie vergeht ohne unser Zutun, auf einmal ist es schon dunkel, wie doch die Zeit vergeht… Nur selten fühlen wir den Augenblick, sind uns seiner vollkommen bewusst, schätzen die endliche Ressource Zeit. “Es ist nicht zu wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist zu viel Zeit, die wirnicht nutzen.” Seneca Die Lichtinstallation aus blinkenden, leuchtenden Stäben verdeutlicht auf abstrahierende Weise die Vergänglichkeit der Zeit. Aus einer Vielzahl von Blickwinkeln erfährt der Betrachter die Zeit als dynamisches Motiv“.Es drängt sich neben der Absicht und Deutung der Verfasser noch eine 2. Interpretationsebene der Installation „Zeitzeugen“ auf :Der Begriff Zeitzeuge bezieht sich historisch eher auf eine retrospektive Dimension. Man verbindet mit dem Begriff die Geschichte des 20. Jahrhunderts und all jene Menschen, die Zeugnis über dessen grauenvolle und unfassbare Ereignisse ablegen konnten und können, ein Jahrhundert, das Millionen Opfer durch Kriege und die systematische Ermordung der Juden forderte.Wir alle sind Zeitzeugen zu jeder Zeit. Wir sind Augenzeugen, die konkret Teilhabe nehmen an den engeren und weiteren Geschehnissen.Das Projekt regt mich gerade in der jetzigen Situation einer globalen, nie dagewesenen Flüchtlingswelle bedingt durch Krieg, Vertreibung und Vernichtung von Lebensräumen an, über mein eigenes Handeln, meine eigenen Einflussmöglichkeiten nachzudenken.Die Installation „Zeitzeugen“ verdeutlicht daher nicht nur auf abstrahierende Weise die Vergänglichkeit der Zeit, sondern auch die Vergänglichkeit des richtigen Zeitpunkts eigene Entscheidungen zu treffen und danach zu handeln.Mich lehrt dieses Projekt daher auch Wachsamkeit und Reflexion über meine individuelle Verantwortung. Die Installation Zeitzeugen vermittelt neben der hohen Ästhetik des Projektes daher eine interpretative Vielschichtigkeit und Komplexität für die ich den Verfassern Tall Jagoda, Oliver Legat, Soheil Rafeipoor, Marcel Schäfer herzlich danken möchte.

Das Projekt entstand im Rahmen eines Stegreifentwurfes, der durch die Fachgebiete Entwerfen und Gebäudetechnologie und Plastisches Gestalten betreut wurde. Weiterer Kooperationspartner ist die Firma Zumtobel Lighting.

Lichtkaskaden
Lichtkaskaden

Lichtkaskaden

Ein dunkler Raum, doch an den Flanken sprudeln Wasserfälle aus Licht. Sie durchbrechen die Wände durch die scheinbar schwebende Decke. Kaskadenartig verteilen sie sich im Raum. Die Schwere und Enge der Wände wird aufgehoben und die Bewegungszonen optisch ins Unendliche erweitert – ein Bild von 100 Wasserfällen aus Licht. Durch Bündelung an bestimmten Stellen weisen sie auf die darüber sprudelnde Quelle hin – die S-Bahnstation zur Weiterfahrt in die Stadt.

PLDC 2017

The TU Darmstadt, Germany, is happy to be accepted as partner university of PLDC 2017 in Paris. At the Faculty of Architecture, Dept. Building Design and Building Technology, the working group “Architectural Lighting” aims to anchor Architectural Lighting as a basic design element in the Master’s program Architecture.In the 2 semester course, sponsored by the Zumtobel Group, Dornbirn, students get an idea of day lighting and artificial lighting in the architectural design process. Profound knowledge about innovative application technology in lighting is deepened by study trips and lectures.The first semester is completed by a lighting design workshop. It conveys knowledge on daylight design as well as artificial lighting design for indoor and outdoor environments. Special attention is paid to design aspects that affect vision and perception in an architectural surrounding. This is further deepened by design exercises and a comprehensive lighting design project.Consequently, the PLDC in Paris is a perfect complement to this curriculum and provides master students in “Architectural Lighting” at the TU Darmstadt an excellent insight into the rapidly expanding world of lighting design.

  • PLDC (PDF-Datei, 213kB)