Lichtjahr 17/18

 

Vertieferentwurf Berg See Lodge 2018

Atmosphärische Vertiefung des Entwurfes BergSeeLodge mit dem Schwerpunkt Licht.

Spektakulär gelegen, in der Naturparkregion Reutte, ist der Plansee der zweitgrößte See Tirols. Umgeben von Berggipfeln, Wasserfällen und in unmittelbarer Nähe zum Wettersteingebirge, bietet er auch aufgrund sei- ner hervorragenden Wasserqualität eine Vielzahl von Aktivitäten am und im Wasser. Am Ufer des Plansees entsteht eine Herberge mit Berücksichtigung regionaler Baumaterialien, Bautechniken und in alpiner Bautra- dition.

Der Architekturentwurf fordert zeitgemäße Antworten für die Beleuchtung, die als intelligentes und auf die Nutzung abgestimmtes System die Tageslichtversorgung unterstützt, Teilebereiche akzentuiert und nachts die Wirkung der Architektur sowie der Materialien verstärken oder verfremden.

Die Lichtkonzeption muss auf die vielen Aspekte der räumlichen Situation wie Topographie, begrenzende Flächen, raumprägende Bauteile, Oberflächen, Materialwahl, usw. eingehen. Eine hohe Variabilität für unter- schiedliche Lichtsituationen bei Tag und Nacht ist anzustreben. Themen wie Wartung und Energieeffzienz der Leuchtensysteme sind einzubeziehen.

 

Stegreif Schattenspiel 2018

Entwerfen Sie einen Raum für ein Schattenspiel (Sequenz von Schattenwürfen), mit dem Sie eine spezifische, sich im Tagesverlauf ändernde Raumatmosphäre ausdrücken.

Hierfür werden iterativ Öffnungen sowie die besondere Geometrie eines Einraums moduliert. Das Schatten- spiel wird im zeitlichen Verlauf mit Hilfe des Heliodons am Fachgebiet überprüft. Dokumentiert werden die Weiterentwicklung sowie die Ergebnisse anhand von Modellfotos und/oder Filmen.

Entworfen wird für einen fiktiven Ort ohne Umraum.

Beispielhafte Antonyme sollen in der Kategorisierung von Atmosphären helfen:

  • von heiter zu schwer
  • von dynamisch zu ruhig
  • von kontraststark zu kontrastarm
  • von einfach zu komplex
  • von geordnet zu ungeordnet
  • von verständlich zu irritierend

Lorenz Heide
Lorenz Heide
Marcel Bodenhausen
Marcel Bodenhausen
 

Founder Lab, Würzburg 2017/18

Das Founder Lab mit seinen vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten ist Objekt des Seminars.

Der Vorlesungszyklus geht in den Inhalten auf die Planung und Darstellung interaktiver Arbeitsumgebungen ein. Während der Lichtwoche werden diese Erkenntnisse auf den Entwurf angewendet.

Die Bearbeitung umfasst den gesamten Prozess von der ersten Idee bis zum Betrieb der Beleuchtung. Licht ist ein integraler dynamischer Bestandteil der Architektur, der seine volle Wirkung entfaltet, wenn alle Anforde- rungen der Nutzer – die bewussten und die unbewussten – zu jeder Zeit erfüllt werden.

Bei der Entwicklung des Gebäudes – Arbeitsplätze für Start-Up Unternehmen – wurden bereits essentielle Funktionen erfasst, beschrieben und in einem architektonischen Konzept umgesetzt.

 

Lichtplanung Wintersemester 2017/18 Entwurf
Founders Light Sky

Lichtplanung Sommersemester 2018 Ausführung
Founder LAB

Sebastian Seibert, Fabrice Haller, Jan-Phillip Neu- mann
Sebastian Seibert, Fabrice Haller, Jan-Phillip Neu- mann
Projekt-Team 2018 (Fabrice Haller, Jan-Phillip Neu- mann, Alisa De Gobbi, Sebastian Seibert)
Projekt-Team 2018 (Fabrice Haller, Jan-Phillip Neu- mann, Alisa De Gobbi, Sebastian Seibert)