Workshops

 

Workshop Licht Workshops

DIVA Days 2017

Erstelltes HDR-Foto mit anschließender Glareanalyses vom Seminarraum und den Teilnehmern
Erstelltes HDR-Foto mit anschließender Glareanalyses vom Seminarraum und den Teilnehmern

Über den Workshop vom 07. bis 08. Juli 2017 veranstaltete die AG Licht den Workshop Licht, der darauf zielte, die Benutzung analytischer Tools zur Tageslichtsimulation zu vermitteln. Als Gastdozent vermittelte Prof. Dr. Timur Dogan von der Cornell University Ithaca, NY den teilnehmenden ArchitektInnen und Studierenden die Grundlagen zur Benutzung des DIVA-for-Rhi- no Plug-Ins und führte sie so in die Simulation von Tageslicht- analysen sowie die Visualisierung deren Ergebnisse ein.

Auszug aus dem Programm:

  • Parametrisierung von Modellgeometrien, Materialkonzepte, Blendungsanalysen
  • Verschattungs- und Besonnungsstudien, Radiation Maps, Tageslichtquotient
  • Klimabasierte Tageslichtberechnungen, Parametrische Tageslichtanalyse, Tageslichtanalyse im Jahresverlauf
  • Erstellung von Verschattungs- und Beleuchtungs-Zeitplänen anhand von Ray-Tracing-Methoden, Radiance-basierte Visualisierungen, Visualisierung von Ergebnissen

Lichtwoche auf der Lichtwiese

Foto der Seminarteilnehmer während der Lichtwoche
Foto der Seminarteilnehmer während der Lichtwoche

Im Rahmen des Seminars Lichtwoche finden alljährlich Ent- wurfsworkshops zur Lichtplanung statt.

Das Wintersemester zielt mit seiner theoretischen Vorbereitung auf den 1- wöchigen Entwurfsworkshop am Fachgebiet e+gt von Prof. Anett-Maud Joppien.
Der Workshop bietet als Höhepunkt des Semesters den Studie- renden die Möglichkeit der Anwendung von Wissen und des be- treuten Entwerfens. Durch die räumliche Nähe zu den Kollegen der AG Licht besteht die regelmäßige Möglichkeit zu Rückfragen, Korrekturen + Kritiken. Es wird stets in kleinen Gruppen (2er + 3er Teams) gearbeitet. Im Anschluß an die Lichtwoche beginnt die Ausarbeitung durch die Teams.

Workshop Heliodon

Foto des Sonenstandssymulator
Foto des Sonenstandssymulator

Um den Heliodon selbstständig nutzen zu können, braucht es eine kurze Einführung. Diese Schulung wird jedes Semester angeboten.

Nach der Teilnahme an der Schulung:

  • Nutzung des Heliodons jederzeit möglich nach Eintragung in die Liste am FG e+gt
  • Prüfen und Fotografieren eurer Modelle im Simulator ausdrücklich erlaubt und erwünscht

Der Heliodon kann genutzt werden zur:

  • Ermittlung und Darstellung der Verschattung durch Gebäude und Gebäudebauteile
  • Ermittlung und Darstellung der Besonnung von Innenräumen
  • Bemessung und Bewertung von Sonnen- und Blendschutzmaßnahmen

Weitere Workshops werden unter News angekündigt.